Über das Mondschaf

Angefangen hat alles mit einem Hörsturz vor ungefähr zehn Jahren. Der Tinnitus, der mich seither begleitet, machte mich zu der Zeit wahnsinnig und auf der Suche nach Entspannung kam ich das erste Mal seit der Grundschulzeit wieder zum Stricken.

Aus der billigen Supermarkt-Wolle wurde bald Exklusiveres und auf der Suche nach ausgefallenen Farben stieß ich im Internet auf die Idee, Wolle selbst zu färben. Irgendwann überstieg die Menge selbstgefärbter Wolle ein normales Maß (und die Nerven meiner besseren Hälfte), also beschloss ich, sie zu verkaufen. Nach drei Jahren nebenberuflicher Tätigkeit bin ich seit Anfang 2015 auch hauptberuflich das Mondschaf und sehr glücklich mit dieser Entscheidung.

Die Mondschaf-Färbungen sind nach vielem benannt, was mein Leben bereichert, mich inspiriert und begeistert. Das sind vor allem Namen, Dinge oder Orte aus Filmen, Serien und Spielen. Es ist immer wieder schön, die Begeisterung von Kunden zu sehen, die eine bestimmte Färbung auch wegen des Namens und dem, was sie damit verbinden, kaufen. So entsteht oft auch über den Kauf hinaus eine Verbindung zwischen mir und meinen Kunden.

Warum der Name „Mondschaf“?

Ich kann ich am besten dann arbeiten, wenn andere schlafen und alles ruhig ist. Nachts, wenn das Leben ein bisschen an Schnelligkeit zu verlieren scheint, kann ich meine Gedanken ordnen und als Ideen zu Papier bringen. Passend dazu machte meine Begeisterung für alles, was mit dem Universum zu tun hat, die Namensfindung relativ einfach.


about_laden

Seit Mai 2016 könnt ihr das Mondschaf auch im eigenen Laden (der eigentlich vielmehr eine Werkstatt mit angeschlossener Ladenfläche ist) in Usingen besuchen. Da es keine festen Öffnungszeiten gibt, meldet euch doch einfach am besten vorher per Telefon oder Mail an.